KURZBIOGRAFIE

 

Geboren 1947 in Bern-Bümpliz, Vater Berner, Mutter Engländerin. Ich wollte ab  dem 14. Altersjahr entweder Kunstmaler oder Schriftsteller werden, konnte mich aber bis heute nicht zwischen den beiden aussichtslosen Tätigkeiten entscheiden. Bis 1974 durchlief ich zudem eine 7 Jahre lange, langweilige und grosso modo völlig sinnlose Ausbildung in Bern an der Uni; ab dann erschienen indes erste Bücher, zuerst bei Lenos in Basel, dann bei Zytglogge in Gümligen bei Bern und zuletzt bei Books on Demand in Norderstedt, ohne Beachtung, ohne Erfolg, ohne Bestätigung, ohne Anerkennung, ohne Echo, ohne Sinn, aber mit viel Freude. Zudem engagierte ich mich für eine ganze Weile in der Hörspiel- und Spielfilmproduktion und versuchte mich auch in Theaterstücken, um alles auszuprobieren, was es auszuprobieren gab. Doch nach etwa 10 Jahren waren da entweder keine Möglichkeiten oder keine Lust mehr, oder beides, und ich wollte ja nicht Kitsch produzieren. Kitsch wäre der Schlüssel zum Erfolg.  Die freisinnige Schweiz  (und eine andere scheint es puncto Kunst gar nicht erst zu geben) ist immer noch verzweifelt auf der Suche nach freisinnigen Schriftstellern, nehme ich an. Seit Gottfried Keller selig. Somit geht halt das ganze Kulturschaffen allmählich vor die Hunde. Ich kenne nicht wenige Leute, die sind ganz froh darüber. Und erleichtert.